• slide-1_de
  • slide-2_de
  • slide-3_de

Glastradition

Glastradition

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Spiegelau

Aus dem Jahr 1521 datiert eine Urkunde, in der zum ersten mal eine „Glashüttn zu Schwarzach“ dem heutigen Ort Spiegelau erwähnt wird. 1428 wurden bereits in Hirschschlag gläserne Rosenkranzperlen geschmolzen. Produziert wurden über die Jahrhunderte Arzneigläser, optische Geräte, Schnupftabak- und Trinkgläser bis in die Gegenwart. Die Zukunft liegt im Anwenderzentrum der TH Deggendorf, die den universellen Werkstoff Glas umfassend auf Verwendungsmöglichkeiten untersucht.

Print Friendly