• slide-1_de
  • slide-2_de
  • slide-3_de
 

Naturjuwel Steinklamm

Naturjuwel Steinklamm

Die wildromantische Steinklamm zwischen Spiegelau und Grafenau sollte jeder Naturliebhaber einmal durchwandert haben.

Im Süden des traditionellen Glasmacherortes Spiegelau, unweit von Zusammenfluss der Großen Ohe und Schwarzach, befindet sich der Hauptausgangspunkt zu einer einmaligen Wanderung durch die wildromantische Steinklamm.

Die tosenden Wasser der großen Ohe, die moosbewachsenen Steine in sattem Grün, die ausgeschliffenen Strudellöcher und die Faszination einer tiefen Felsschlucht mit einzigartiger Flora bieten dem Besucher ein zauberhaftes Naturschauspiel.

Bereits 1868 zählte der Geologe Carl Wilhelm von Gümbel die Steinklamm zusammen mit der Buchberger Leite bei Freyung zu den „sehenswürdigsten Naturmerkwürdigkeiten“ des Bayerischen Waldes. Ihre Entstehung verdankt die eindrucksvolle Klamm dem Höhenunterschied in der Landschaft, den das Wasser hier auf kurze Distanz zu überwinden hat. In der bis zu 100 m tiefen Schlucht zeugen die vielfältigen Formen fluviatiler Erosion , wie Glättungen , Fliesrinnen und Kolke sowie die bis zu 2 m tiefen, aber meist sedimentgefüllten Strudellöcher von der formenden Kraft des Wassers, die hier am Ende der letzten Eiszeit mit den abfließenden Schmelzwässern einen Höhepunkt erreichte.

Nur im Sommer begehbar. Aus Sicherheitsgründen ist das Passieren der Klamm mit Kinderwagen, Rollstühlen und Fahrrädern nicht möglich.

nach oben
 

Der Nationalpark Bayerischer Wald

Der Nationalpark Bayerischer Wald

Der erste Nationalpark Deutschlands bietet Ihnen Urwalderlebnis pur.

Unter dem Motto „Natur Natur sein lassen“ entwickelt sich seit 1972 der Nationalpark Bayerischer Wald zu einem beeindruckenden Urwaldgebiet mitten in Europa. Skurrile Baumformationen, große Totholzflächen und kühle Bergbäche bieten Tieren seitdem ein perfektes Rückzugsgebiet, sodass Luchs, Auerhuhn und viele weitere, vom Aussterben bedrohte Tierarten wieder ein zuhause gefunden haben.
Gemeinsam mit dem angrenzenden Nationalpark Sumava in Tschechien erwartet Sie hier das größte zusammenhängende Waldgebiet Europas.
Unzählige Kilometer an Wanderwegen durchziehen das insgesamt über 24.000 Hektar große Nationalparkgebiet und führen Sie tief hinein in eine Naturkulisse, die erahnen lässt, zu welch unglaublicher Leistung Mutter Natur in der Lage ist.

Die Gipfel der Nationalparkberge Rachel, Lusen und Falkenstein ermöglichen Ihnen einen sagenhaften Blick über die bewaldeten Buckel des Bayerischen Waldes und Besuchereinrichtungen wie das Infozentrum Lusen oder das Tierfreigelände erlauben einen Blick hinter die Kulissen des Nationalparks und seiner Bewohner.

Begeben Sie sich auf Spurensuche und erkunden Sie die faszinierende Welt von Werden und Vergehen!

nach oben
 

Wandern in der Gemeinde Spiegelau

Wandern in der Gemeinde Spiegelau

Von der Dörfertour bis zum Gipfelpfad – die Gemeinde Spiegelau bietet jedem Naturliebhaber die ideale Wandertour.

Tiefe Wälder, rauschende Bäche, satte Wiesen und schmucke Dörfer – was will des Wanderers Herz mehr?
Die Natur rund um Spiegelau bezaubert durch ihre Verspieltheit und lädt jeden Naturliebhaber ein, sie zu durchwandern. Machen Sie sich auf zu den Gipfeln der Spiegelauer Hausberge, durchwandern Sie das wilde Tal der Steinklamm oder spazieren Sie gemütlich auf den Waldwegen zwischen den bezaubernden Ortsteilen der Gemeinde – erholen Sie sich inmitten herrlicher Natur und vergessen Sie dabei nicht eine gemütliche Einkehr!

Alle die sich ein genaues Bild über die Spiegelauer Wanderwege machen wollen, finden im Geoportal umfassende Karten und Wegedaten, bis hin zu den GPS-Daten jeder Tour.

Hier finden Sie die aktuelle Wanderkarte.

nach oben
 

Wandergebiet Rachel

Wandergebiet Rachel

Der höchste Berg des Nationalparks ist gleichzeitig auch der Hausberg Spiegelaus und lädt zu ausgedehnten Wanderungen in die verwunschene Welt der Urwälder des Nationalparks ein.

Mit Lusen (1373m) und Falkenstein (1305m) gehört der Rachel (1453m) zu den drei markanten Bergen des Nationalparks Bayerischer Wald. Als höchster des Trios erlaubt der Rachel nicht nur einen fantastischen Blick über die Gipfel des Nationalparks und des restlichen Bayerischen Waldes, sondern ermöglicht Ihnen auf zahlreichen Wanderwegen auch die Erkundung der Urwälder des Nationalparks Bayerischer Wald.

Die Igelbusse bringen Sie von Spiegelau aus bequem bis zum Gfäll (950 m), von wo aus Sie zu einer erlebnisreichen Tour aufbrechen können.
Unterhalb des Gipfels erwartet Sie das Waldschmidthaus, eine willkommene Einkehrmöglichkeit.

Tief im Wald verborgen und daher besonders idyllisch gelegen, bietet Ihnen aber auch die Racheldiensthütte einen idealen Platz zur Pause und Einkehr.

Mit dem Seelensteig wurde eine ganz besonderer Rundweg geschaffen. Auf nur 2 Kilometern Länge entdecken Sie die Unendlichkeit der natürlichen Prozesse mit philosophischen Texten und Gedanken.

nach oben
 

Qualitätswanderweg Goldsteig

Qualitätswanderweg Goldsteig

Naturbelassene Wege, weg von Straßen und Alltagsgeräuschen, so präsentiert sich der Goldsteig.

Der Goldsteig gehört seit 2007 zu den „Qualitätswegen Wanderbares Deutschland“ und wurde 2010 erfolgreich nachzertifiziert. Auf insgesamt drei Abschnitten führt Sie dieser wunderbare Wanderweg durch den Oberpfälzer und Bayerischen Wald und besticht dabei zu allererst durch seine attraktive Wegeführung. Bei der Planung und Beschilderung des Goldsteigs mussten zahlreiche Kriterien erfüllt werden, die den Wanderern ein besonderes Naturerlebnis garantieren. Weg von asphaltierten Wegen und stark befahrenen Straßen, hin zu naturbelassenen Waldwegen und ruhigen Nebenstrecken – so präsentiert sich der Goldsteig als Kleinod für Natur- und Ruhesuchende.

Unweit der Gemeinde Spiegelau führt der Goldsteig auf den Höhenrücken des Nationalparks durch tiefe Urwälder und vorbei an rauschenden Bächen und natürlich gewachsenen Waldgebieten.

Von Spiegelau aus erreichen Sie diesen Hauptarm des Goldsteigs über einen nicht weniger attraktiven Zuweg, der für sich selbst schon ein Erlebnis an Abgeschiedenheit und Naturerlebnis birgt, sie aber gleichzeitig auch die dörflichen Strukturen des Bayerischen Waldes erleben lässt.

nach oben
 

Glasklartour 2.0

Glasklartour 2.0

Die “Glasklartour 2.0″ führt alle Natur- und Kulturinterssierten durch die Geschichte Spiegelaus. Mittels vorprogrammierter GPS-Gerät folgen Sie einer Route, vorbei an Wäldern, Wiesen und Bächen und erhalten dabei interessante Informationen zur Glasherstellung und dem Leben im Bayerischen Wald.

Die GPS-Geräte mit der vorinstallierten Route können Sie sich in der Touristinformation Spiegelau ausleihen.

Wer sein eigenes GPS-Gerät benutzen möchte, muss darauf achten, dass es den Wherigo-Player momentan nur auf den Serien “Oregon” und “Colorado” der Firma Garmin gibt. Sollten Sie eines dieser Geräte besitzen, dann bringen Sie es einfach mit. Unser Team der Touristinformation Spiegelau lädt Ihnen die Glasklartour 2.0 auf Ihr GPS-Gerät und schon kann es los gehen!

Den offiziellen Flyer zur Glasklartour finden Sie hier.

 

nach oben
 

Wanderinfos über QR-Codes

Wanderinfos über QR-Codes

Für alle, die mehr wissen möchten! Die Gemeinde Spiegelau bietet Ihnen auf allen Wanderwegen zahlreiche Informationen, die Sie mittels Smartphone abrufen können.

Spiegelaus Geschichte, Wissenswertes über die Region oder Hintergrundinformationen zu Naturschönheiten wie der Steinklamm. Alle Wanderer, die sich direkt vor Ort selbst informieren wollen, können dies über ihr smartphone tun. An allen Plätzen, an denen es etwas zu erfahren gibt, hat die Gemeinde QR-Codes installiert und in deutscher und tschechischer Sprache mit Informationen bestückt.

Begeben Sie sich also auf Spurensuche und erfahren Sie mehr über Ihren Urlaubsort.

nach oben
 

Geo-caching

Geo-caching

Was früher die Schnitzeljagd war, ist heute das Geo-caching. Erkunden Sie die Wälder rund um Spiegelau mit dem GPS-Gerät und machen Sie sich auf zur spannenden Jagd auf die vorbereiteten Caches.

Auf den folgenden Seiten finden Sie spannende Geo-caching-Touren:

www.geocaching.com
www.opencaching.de

nach oben
 

Berghütten und Schutzhäuser

Berghütten und Schutzhäuser

Was wäre eine gelungene Wandertour ohne eine zünftige Einkehr oder eine gemütliche Unterbringung in einer abgelegenen Berghütte.

Unsere Gastgeber in Spiegelau bieten Ihnen mehr als gute Küche und ein gemütliches Zimmer. Bei uns gibt es zu alledem noch das gute Gefühl auf das Herzlichste willkommen zu sein.

Wer auf seiner Wandertour im Nationalpark eine Einkehrmöglichkeit oder eine Beherbergung sucht, der kann sich hier über die vorhandenen Schutzhäuser informieren.

nach oben