A A A

Spiegelau - Klingenbrunn - Oberkreuzberg
Drei Ortsteile - eine Gemeinde

 

 

Spiegelau

 

Der “Kernort” Spiegelau liegt 759 Meter über dem Meer. Hier am Zusammenfluss von Schwarzach und Ohe entstand bereits im 15. jahrhundert eine Glashütte, die dokumentarisch ab 1521 belegt ist. Im 19. und 20.Jahrhundert wuchs Spiegelau bzw. “Schwarzach”, wie der Ort zeitweise genannt wurde, mit der wieder aufblühenden Glasherstellung und der aufkommenden Holzindustrie zu einem bedeutenden Industrieort heran. Gleichzeitig entwickelte sich der Fremdenverkehr zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor. Die wilde Natur, die Lage unterhalb des zweithöchsten Berges des BayerischenWaldes, des Rachel und Naturschauspiele wie die Steinklamm zogen “Sommerfrischler” von überall her an.

Während die Holzverarbeitung heute keine Bedeutung mehr hat, erzeugt die Spiegelauer Kristallglasfabrik noch immer hochwertigstes mundgeblasenes Glas für gehobene Zwecke in Haushalt und Gastronomie. Bei den angebotenen Glashüttenführungen erhält man tiefe Einblicke in das Geheimnis der Glasherstellung.

Der Kernort Spiegelau zählt 1539 Einwohner. Eine evangelische Kirche sorgt seit 1901, die katholische Pfarrkirche seit 1916 für das Seelenheil. Spiegelau bietet Gästen wie Einheimischen mit einem großen Kur- und Gemeindepark, einer Naturkneippanlage, Sportanlagen, Waldspielplätzen, Naturerlebnispfad, “Seelensteig” und Aufichtenwaldsteig gute Möglichkeiten für Freizeit und Erholung.
Gepflegte Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen für jeden Geldbeutel bieten ideale Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub.

 

 

 

 

Klingenbrunn

 

Bereits seit dem 15. Jahrhundert stand hier das Glashüttengut der jeweiligen Eigentümer der Glashütten Spiegelau und Klingenbrunn mit Herrenhaus, Landwirt- schaft, Brauhaus und allem was dazu gehörte. Auf einer sonnigen Anhöhe (818 m.ü.d.M.) war und ist die Lage zu Füßen des Großen Rachel gut gewählt. Von hier aus wurden über die Jahrhun- derte die Waldglashütten “im Ochsenkopf”, Althütte, Neuhütte und Spiegelau betrieben. Nach dem Verkauf des Hüttengutes und der Glasfabrikation wuchs der Ort schnell heran und wurde eine selbständige Gemeinde, zu der auch Spiegelau gehörte, bis 1959 der Name der Gesamtgemeinde in Spiegelau geändert wurde.Klingenbrunn zählt heute 953 Einwohner und ist weiter im Wachsen begriffen. Man bewahrt bis heute seine Eigenständigkeit, was durch vielerlei Aktivitäten der ortsansäßigen Vereine unterstrichen wird. Die wunderschöne Lage empfiehlt den Ort für den Fremdenverkehr. Gute Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen und ein gepflegter Campingplatz bieten für jeden Gast das Richtige.

 

 

 

 

Oberkreuzberg

 

Oberkreuzberg liegt 780 m hoch und zählt momentan 1211 Einwohner. Der Ort wurde bereits im ausgehenden Mittelalter gegründet und ist damit der älteste und gleichzeitig jüngste Ortsteil Spiegelaus. Oberkreuzberg kam erst mit der Gemeindegebietsreform 1978 zu Spiegelau.


Eine der ersten Glashütten stand hier in Hirschschlag. Von Oberkreuzberg aus wurde bis ins 20. Jahrhundert auch die katholische Bevölkerung kirchlich betreut. Oberkreuzberg liegt buchstäblich auf der Sonnenseite. Eine sehr sehenswerte Kirche und ein Aussichtsturm mit Blick auf das gesamte Bayerwald- und Alpenpanorama lohnen jeden Besuch.